Das Schicksal ist ein mieser Verräter

In „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green geht um Hazel Grace Lancaster und Augustus Walters.
Die beiden lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kenne und verlieben sich, doch werden beide überleben?

Das Buch hat mir soweit gut gefallen, aber ich muss sagen, dass mir der Film besser gefällt.
Ich finde, im Film kommen die Gefühle von Hazel viel besser heraus und man konnte so gut mit ihr mitfühlen. Andererseits fand ich den Charakter von August im Buch besser.
Im Buch konnte man Augustus Gefühle und Gedanken besser nachvollziehen und hat mehr Einblicke in seine Gedankenwelt bekommen.
Das Ende vom Buch hat mir leider überhaupt nicht gefallen, ich liebe das Ende des Films und da kam das Buch leider absolut nicht dran.
Sowohl Buch als auch Film haben Vor- und Nachteile. Der größte Nachteil des Filmes ist wohl, dass die Schauspieler im Film „Die Bestimmung“ Bruder und Schwester sind und ich das einfach nicht aus meinem Kopf bekomme, weil zu selben Zeit ja auch „Die Bestimmung 2 „ gedreht wurde.
Insgesamt sind Buch und Film ganz schön, aber umgehauen haben mich beide nicht und ich musste weder beim Buch noch beim Film weinen (okay, ich weine eigentlich eh nie bei Büchern oder Filmen)
Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Sterne und dem Film 4 von 5 Sternen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s